Marcels Reisetagebuch, Montag 30.7.2018 – Frischen Fisch fischen

7. Urlaubstag

Frischen Fisch fischen30 1

Hahahaaa, heute war ein besonders toller Tag.
Ich hatte den Plan heute mit dem Boot nach Travemünde zu fahren und war im Grunde schon auf dem Weg dorthin als ich am Strand einen älteren Herren antraf der sichtlich Probleme hatte sein Boot zu slippen (zu Wasser zu lassen). Ich also hin da und ohne viel Gerede haben wir es gemeinsam geschafft. So kamen wir ins Gespräch und plauderten eine Weile.

Herrlich das ich das einfach so machen kann ohne auf die Uhr gucken zu müssen. Ginge auch gar nicht, ich hab meine Uhr für den Urlaub abgelegt. Wozu auch? Hab ich Termine? Muss ich dann und dann da und da sein? Nein. Herrlich so ganz ohne Uhr!

30 3
Jedenfalls, der alter Herr ist leidenschaftlicher Angler und lud mich ein mit ihm zum Angeln zu fahren. Ich hab da zwar keine Ahnung von – aber, hey, ich mochte ihn, er hatte viel zu erzählen, also los. Wir fuhren mit seinem Boot in Tuckerfahrt los und erreichten nach rund einer Stunde „seinen“ Fanggrund.

30 4

Wir waren irgendwo auf der Ostsee, Land war nicht mehr in Sicht.

Wir verbrachten den ganzen Tag auf dem Wasser, erzählten uns alle möglichen Dinge aus unseren Leben und angelten währenddessen. Wir liefen mit 4 Dorschen im Eimer wieder in Grömitz ein, machten sein Boot fest und ich stellte mich darauf ein, Horst nun zu verabschieden und mich für den schönen Tag zu bedanken.

Weit gefehlt. Er sagte: „Min jung, ich hatte so einen tollen Tag mit dir, du kommst morgen Abend zu uns nach Hause und dann essen wir unseren leckeren Fisch. Wenn du was trinken möchtest, schläfst du einfach bei uns, wir haben reichlich Platz!“

Er gab mir die Adresse. Es ist der Gutshof … und sein Nachname lautet wie der Gutshof heißt. Ich bin gespannt was mich da morgen erwartet. Ich kauf mir morgen mal schnell ein Manschettenknopfhemd: Ich hab da so ne Ahnung!30 2

Am Ende des Tages hatte ich einen überaus aufregenden Tag und ich habe viel gelernt. Ich weiß jetzt wie man angelt und ich habe gut zugehört wenn Horst erzählt hat. Das war das eigentliche Lernen.

So, ich geh jetzt duschen, essen und dann ab ins bett. Seeluft macht müde.
Gute Nacht und schlaft gut.

See you und bis morgen,
Marcel

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s