Kolumne: Kulturschock und das Rote Pferd

Fremde Kulturen muss man erleben.

Aber beim Oktoberfest stoße ich doch an meine Grenzen.

Bei der Leere hier fragt man sich, ob das Konzept vielleicht etwas überholt ist.

Zumindest das Festzelt mit den Dirndl-Belegschaften hat einige Besucher angezogen.

Aber hey – diejenigen die hier sind haben Spaß. Um etwas anderes geht es dabei ja auch nicht.

Ich stehe noch vor dem Zelt und suche nach den passenden Worten um das Geschehen zu beschreiben, da dröhnt es aus den Boxen:
„Da hat das Rote Pferd sich einfach umgekehrt…“.

Schlagartig ist jeder Denkprozess unmöglich. Aber ums Denken geht es dabei ja auch nicht. Spaß soll es machen.

Trotzdem ist das Lied mein Zeichen: Ich flüchte.

Der Wind kommt von Westen, das Lied begleitet mich auf meinem Weg in die Musikinitiative Villa – dort läuft meine Musik.

Habt ihr derweil gerne weiter euren Spaß in Bayern. Wedel hat schließlich für jeden Geschmack etwas zu bieten!


Euer Bastian Sue,

der Löwenseelenkater


Hat euch dieser Beitrag gefallen?

Gib dem Löwenseelenkater doch einen Kaffee aus,
damit der Blog weiterhin Werbefrei bleiben kann!

LINK: www.Gofundme.com/Wedel-Blog

gofundme


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s